Führen aus der Mitte

Team und Organisation in Sandwich-Positionen steuern

Führen im Sandwich: Als Projektionsfläche zahlreicher Erwartungen bleiben eigene Bedürfnisse häufig auf der Strecke. Ziel des Seminars ist es, über den Bezug zur Kernaufgabe einen Anker zur (eigenen) Orientierung im Sandwich zwischen oben und unten zu setzen.

07.07.2022 / Wien

23.03.2023 / Wien

Zwischen Struktur und Dynamik

Moderationsworkshop

Wer Moderation als bloße Technik versteht, missachtet den Gruppenprozess. Daher setzt der Workshop bei Erfahrungen – im analogen wie im Remot-Modus – und Arbeitskontexten der Teilnehmer*innen an. Die Übersetzung von „Botschaften der Gruppendynamik“ in Moderationsphasen und Interventionen bilden das Kernstück.

05.10.2022 / Steyr

24.05.2023 / Wien

Macht und Spiele

Mikropolitik und Unternehmenskulturen

In Organisationen hat die politische Dimension stets eine große Bedeutung. Ein kluger Umgang mit konträrer Interessenslagen sowie Handwerkszeug helfen, die eigene Wirksamkeit und Gestaltungsspielraum zu festigen. Ziel ist es, die eigene politisch-strategische Kompetenz zu stärken.

06.10.2022 / Wien

Klug beraten in Machtfragen

Macht und Mikropolitik in Organisationen - Eine Fortbildung exklusiv für Beraterinnen

Eine kluge Beratung in Machtfragen fußt auf einer reflektierten Haltung und einer eigenen Kompetenz im Umgang mit Macht. Für Beraterinnen ist es nicht nur möglich, sondern auch reizvoll, sich respektvoll, reflektiert und kompetent in machtpolitischen Feldern zu bewegen.

10.10.2022 / Wien

Entlastung durch Reflexion

Fortlaufende Supervisionsgruppe

Supervision als Ort des Innehaltens entlastet im beruflichen Handeln. Durch das Einnehmen einer Vogelperspektive können persönliche Gefühle besprochen und reflektiert werden. Ziel ist es, die eigene berufliche Tätigkeit und Identität, wie auch berufliche Fragen der Orientierung und Weiterentwicklung zu reflektieren.

18.10.2022 / Wien

Führen im Gespräch

Anlassbezogen mit Mitarbeiter*innen kommunizieren

Mitarbeiter*innen-Gespräche sind essentieller Bestandteil der Werkzeugkiste von Führungskräften. Daher lohnt es sich in eine systematische Pflege der Gesprächskultur zu investieren. Ziel des Seminars ist es, Techniken kennenzulernen, zu erproben und den eigenen Gesprächsstil zu finden.

10.11.2022 / Wien

09.11.2023 / Wien

Selbststeuerung gestalten

Ein gruppendynamisches Interventionstraining

Teams und Arbeitsgruppen sind zunehmend gefordert, selbstgesteuert Kooperation zu gestalten. Die für diese Arbeitsfähigkeit notwendigen gruppendynamischen „Skills“ können trainiert werden. Ziel des Seminars ist es, die eigenen Kompetenzen in prozessorientierter Diagnostik und Intervention in Gruppen und Teams weiterzuentwickeln.

30.11.2022 / Wien

22.11.2023 / Wien

Universum Gruppe

Gruppenprozesse erleben und verstehen

In einer Struktur, in der wir uns zwischen Theorie und Selbsterfahrung bewegen, soll die Universum Gruppe erfahr- und begreifbar werden: Wie wirkt Gruppe? Wie kann ich meine Wahrnehmung zur Orientierung nutzen? Wie kann ich das Gruppengeschehen selbst beeinflussen?

11.05.2023 / Wien

The most effective means of mutual education is $cooperation.

Naschmarkt Coaching-Sitzungen: food for thought!

Ute Smit, Institut für Anglistik und Amerikanistik, Universität Wien

Die berater*innengruppe naschmarkt verfügt über drei für uns wichtige Komponenten: Bewusstsein für den Mikrokosmos Universität, Genderkompetenz und die Bereitschaft sich mit uns und der Zielgruppe weiterzuentwickeln.

Barbara Herz, Dekanatsleitung der Fakultät für Architektur, Technische Universität Graz

Meine Vorsicht gegenüber Seminaren, die sich mit Gruppendynamik beschäftigen hat sich mit der Seminar-Teilnahme in Neugierde verwandelt.

Elisabeth Mejstrik, Leadership Developer, UniCredit Academy Austria

Der Workshop und nachfolgendes Coaching haben mir sehr geholfen, meine Teamsitzungen besser zu strukturieren.

Eleonore Miller-Reiter, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie, Psychotherapeutin

Die Verbindung von fachlicher Expertise, langjähriger Erfahrung und gruppendynamischem Zugang zeichnet die berater*innengruppe naschmarkt aus.

Sabine Trost, ehem. Leitung Personalentwicklung, Vetmeduni Wien

Eine professionelle Zusammenarbeit auf Augenhöhe!

Monika Nigl, Bereichsleitung Beratungszentrum, WAFF - Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds

Äußerst kompetent und konstruktiv in diversen Projekten, Unternehmensentwicklungen sowie Supervisionen. Was ich vor allem schätze, ist der hohe Grad an sozialer Kompetenz!

Nicole Meissner, Geschäftsführung, St. Elisabeth-Stiftung der Erzdiözese Wien

The consultant has coached us through this organisational changes and growth in a tremendous way.

Frits Wittgrefe, CEO, StreamUnlimited Engineering GmbH

kompetent - freundlich - professionell ... vor dem Lockdown in gemütlicher Atmosphäre vor Ort ... nach dem Lockdown flexibel im digitalen Raum.

Mario David, Bereichsleitung, Verein KidsZone+More

Stets auf Augenhöhe, immer wertschätzend, manchmal auch im provokativen Spannungsfeld.

Stefan Busch & Michaela Schorer, Leitungsteam Haus Noah, Caritas der Erzdiözese Wien

Wir schätzen die Zusammenarbeit, die hohe professionelle Qualität, aber auch die empathische Herangehensweise an unsere komplexen Problemstellungen.

Das Team der WG Kammelweg, SOS Kinderdorf Wien

Veränderung-Klärung-Orientierung-Entwicklung-Aufgabenerfüllung-Auseinandersetzung-Gestaltung: mit Beratung und Erschaffung von Räumen zur Betrachtung in guter Begleitung durch die Berater*innengruppe eine konstant gute Erfahrung.

Ulrike Höhne, Leitung, PSZ gGmbH

Die berater*innengruppe naschmarkt besticht durch Gelassenheit, Flexibilität und Kompetenz. Das Gespür für unbewusste Prozesse, das Arbeiten ohne fertige Rezepte und die hohe fachliche Expertise garantieren eine spannende Auseinandersetzung, die uns weiter gebracht hat.

Robert Mittermair, Geschäftsführung, Verein LOK - Leben ohne Krankenhaus

Dem „Naschmarkt“ gelingt es durch Flexibilität, Kreativität und Kompetenz immer wieder aufs Neue, komplexe Problemstellungen zu analysieren und Lösungsmöglichkeiten dafür zu entwerfen.

Wolfgang Steiner, stv. Bereichsleiter, Wiener Sozialdienste

Auf Auftraggeberseite habe ich das professionelle Projektmanagement und die offene, konstruktive, kreative und flexible Zusammenarbeit besonders geschätzt.

Johanna Kirsch, Global HR, Primetals Technologies Austria GmbH

Die hohe Fachkompetenz der Berater*innen zeigte sich vor allem darin, dass sowohl formal-strukturelle als auch psycho- und gruppendynamische Wirkfaktoren reflexiv berücksichtigt und bearbeitet wurden.

Dagmar Brus, Kinderdorfleitung, Kinderdorf Pöttsching

Die große Fähigkeit und sichtbare Erfahrung der beiden Moderatorinnen sowie die organisch fließende Fähigkeitsvermittlung ließen mich am Ende des Seminars mit einem Gefühl freudiger Trauer zurück, das ich immer als bestes Gütesiegel erkenne.

Daniel Gratzer, Fridays for Future

In der gleichsam anregenden wie entspannenden Atmosphäre wurden wir für unseren Prozess augenöffnend gut beraten und inspiriert. Wer professionelle Beratung auf hohem Niveau in einem geschmackvollen, ruhigen Setting jenseits „kaffeepadvermiefter“ Seminarhotels sucht, sollte Naschmarkt in Steyr in Erwägung ziehen!

Marcus Ebertowski, Leitung Wohngemeinschaften, Verein LOK - Leben ohne Krankenhaus

Ich erlebe die berater*innengruppe naschmarkt seit vielen Jahren als sehr zuverlässigen Kooperationspartner mit hoher Fachkompetenz.

Johanna Mayrhofer, HR-Managerin, Hilfe in Not, Caritas der Erzdiözese Wien

Sie dürfen sich auf passgenauen Input, fundierte Analysen, abwechslungsreiche Übungen sowie auf schnelle und direkte Kommunikation freuen. Noch ein Pluspunkt: Inputs aus zahlreichen Theorie-Ecken – ohne Methode der Methode willen, garantiert Esoterik-frei. Meine Empfehlung!

Elisabeth Hammer, Geschäftsführung, neunerhaus

Eine Gruppe von Berater*innen, die durch Ihre Authentizität, Professionalität und Klarheit besticht!

Iris Reidenbach, Personalentwicklung, Vienna Insurance Group

Genderkompetente Beratung mit offenen Berater*innen sowie einer großen Bereitschaft auf Gegebenheiten und Bedürfnisse einzugehen.

Michaela Gindl, Stabsstelle für Gleichstellung und Gender Studies, Donau-Universität Krems