Zwischen Struktur und Dynamik (Wien)

Moderationsworkshop

Foto: https://rcphotostock.com – © rcphotostock (20697)

„Es geht um mehr als Technik…“

Wer Moderation als bloße Technik versteht, missachtet den Gruppenprozess. Moderation beinhaltet stets die „Steuerung von Gruppenprozessen“ und hat als Fähigkeit in modernen Organisationen und in der Projektlandschaft eine hohe Bedeutung. Die Fragen nach Auftrag und Rollengestaltung, Partizipationsgrad, agilen und stabilisierenden Elementen in Arbeits- und Projektgruppen machen Moderationskompetenz zu einem zentralen, oft unterschätzten Social-Skill. Die Tatsache, dass viel im virtuellen Raum moderiert wird, erhöht die Relevanz des Blickwinkels auf die Prozessgestaltung!

Unser Workshop setzt bei konkreten Erfahrungen – im analogen wie remote Modus – und Arbeitskontexten der TeilnehmerInnen an. Die Übersetzung von „Botschaften der Gruppendynamik“ in Moderationsphasen und Interventionen bilden das Kernstück.

Inhalte

  • Analyse der Gruppensettings (Anlass, Inhalt, Ziele, Interaktionskultur, Steuerung im Gesamtsystem, Dynamiken und Partizipationsgrade)
  • Aufgaben, Tätigkeiten und „Gefühlslandschaft“ von ModeratorInnen im Hinblick auf deren Funktion und Rolle in der Gruppe
  • Strukturhilfen zur Vorbereitung und Methoden in der Durchführung: Moderations-zyklus, Design und Technik
  • Umgang mit Widerstand und Polarisierung
  • Arbeit am konkreten Fall – Praxistransfer

Zielgruppe

Führungskräfte, Team- und ProjektleiterInnen, Mitglieder, KoordinatorInnen, Fach- und ProzessberaterInnen, interne ModeratorInnen, AusbildungskandidatInnen GD/ÖAGG.

Termin

10. – 12. November 2021, Mi 14.00-19.00, Do 9.00-19.00, Fr 9.00-14.00

Ort

Im Hinterhaus: Schottenfeldgasse 12/6, 1070 Wien

Kosten

€ 550.- exkl. MwSt.
Auf Anfrage unterstützen wir Privatpersonen und kleine soziale Initiativen.

Seminarleitung

Jutta Überacker, Philipp Schimek

Info & Anmeldung

Jutta Überacker

Mobil +43/699/11 32 42 44

— download pdf

Bitte entnehmen Sie die Stornobedingungen den AGBs.