Führen undercover: Die unteren Führungsebenen in Bewegung

Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "supervision"

Die aktuelle Ausgabe 2.2020 der Fachzeitschrift supervision widmet sich dem Thema Führung – speziell der unteren Führungsebenen. Gemeinsam mit Theresia Volk hat unsere Beraterin Andrea Sanz viele spannende Beiträge zum Thema in diesem Heft versammelt.

Im Beitrag Führen aus der Mitte: Peer-Gruppencoaching als Ressource für Sandwich-Führungskräfte veröffentlichen Andrea Sanz und Gerhard Schinnerl erstmals ihr Sandwich-Führung-Modell, welches auch im Seminar Führen aus der Mitte: Team und Organisation in Sandwich-Positionen steuern Anwendung findet.

Zudem findet sich auch ein abgedrucktes Gespräch mit Andrea Sanz und VertreterInnen des VertretungsNetz (Christian Aigner, Günter Haberl & Angelika Markgraber) zum Thema Einführung und Rücknahme der Funktion der Teamkoordination in der Ausgabe. 

Inhalt der Ausgabe

Teamkoordinatoren, Stellvertreterinnen, Scrum Master, Gruppensprecher, Fachvorgesetzte,… Die Führungsebene der unteren Mitte wird gerade neu konfiguriert. Einerseits werden Hierarchien abgebaut und radikal verflacht, andererseits werden allerorten unterstützende Koordinationsrollen neu oder wieder eingeführt – mit nicht unerheblichem Illusions- und Konfliktpotenzial. Denn viele der neuen Funktionen sind nur vage definiert und schwach ausgestattet, befinden sich unterhalb des Visibility-Radars. Ist das noch Führung oder schon Selbstorganisation? Letztere ist oft beabsichtigt – Über- und Untersteuerung aber nicht selten die Folge. Was tun diese RollenträgerInnen, was wird von ihnen (auch selbst) erwartet, in diesem freien Feld zwischen Symbolik und Notwendigkeit? Und wie und bei was unterstützt Beratung?

>> Zeitschrift bestellen