15. Naschmarkt Frühstück

Sandwich-Führung – oft gehört, wenig besprochen

Unser 15. Naschmarkt Frühstück gibt einen Einblick in einen Kernbereich unserer Beratungstätigkeit. Mit der wachsenden Komplexität im Umfeld von Organisationen kommt vor allem die mittlere Führungsebene in Bewegung. Wie wichtig dabei Rollenbewusstsein und -flexibilität sind, werden unsere KollegInnen Andrea Sanz und Gerhard Schinnerl erläutern.

Sandwich-Führung – oft gehört, wenig besprochen
Herausforderungen der mittleren Führungsebene

In der 3. Ebene werden KollegInnen zu Vorgesetzten, häufig arbeiten sie weiterhin operativ im Team mit und übernehmen zeitgleich Leitungs-Verantwortung. In der 2. Ebene verantworten Personen Management-Aufgaben für Abteilungen, Einrichtungen oder Regionen – die operative Arbeit muss in der Regel vollständig delegiert werden. Allen gemein ist, dass sie auf der einen Seite Kollegen oder Kolleginnen bleiben und auf der anderen Seite mit dem Träger assoziiert werden. Systemisch angelegt, kann man von einem „strukturellen Verrat“ sprechen, der die betroffenen Personen rasch in ein Dilemma führt. Der Sprung zur Führungskraft in der mittleren Ebene bedeutet einen Rollenwechsel, der in seiner Komplexität meist unterschätzt wird und auf den alle Beteiligten wenig vorbereitet werden.

Die beiden ImpulsgeberInnen spannen den Bogen von den Herausforderungen über gängige Fallen in Sandwich-Positionen bis hin zu brauchbaren Empfehlungen, um diesen Herausforderungen gerecht zu werden. Sie stellen ein Modell vor, das zur gemeinsamen Reflexion einlädt.

Termin & Ort

Mittwoch, 07. November 2018
09:00 – 11:30 Uhr mit Frühstück
Orient & Occident, Naschmarkt Stand 671 (gegenüber Café Drechsler)

Wegen begrenzter TeilnehmerInnenzahl bitten wir um verbindliche Voranmeldung:

>> Details