Führen aus der Mitte

Team und Organisation in Sandwich-Positionen steuern

03
MAI

Führung im Sandwich bedeutet, unterstellte MitarbeiterInnen wie auch Führungskräfte zu führen. Wir sprechen vom Führen nach oben und unten. Die Aufgaben der mittleren Führungsebene sind zwischen dem operativen Tagesgeschäft und dem strategischen Weitblick angesiedelt. Je abstrakter und umfassender die Führungsaufgaben werden, desto mehr Distanz zur Basis tritt ein. Gleichzeitig ist der persönliche Kontakt zu den MitarbeiterInnen und KollegInnen ausschlaggebend für das Gelingen. Vor dem Hintergrund, dass FunktionsträgerInnen fachliche ExpertInnen sind, die häufig keine oder wenig spezifische Führungsausbildung erfahren haben, stehen sie vor besonderen Herausforderungen. Als Projektionsfläche zahlreicher Erwartungen und Gefühle bleiben eigene Bedürfnisse häufig auf der Strecke. Interessenskonflikte und Spannungen werden unausweichlich.

Diese Führungskräfte benötigen daher Modelle, das notwendige Handwerkszeug und einen Raum zur Reflexion ihrer Position, um sich von den aus wechselseitigen Abhängigkeiten entstandenen Dynamiken nicht fremd gesteuert zu erleben. Dafür bietet dieses Seminar ein Lernfeld. Ziel ist es, über den Bezug zur Kernaufgabe einen Anker zur (eigenen) Orientierung im Sandwich zwischen oben und unten zu setzen. Durch den Austausch mit anderen LeiterInnen gewinnen die TeilnehmerInnen Abstand, ein Perspektivenwechsel wird möglich, der neue Ressourcen und Potenziale für das eigene Führungshandeln eröffnet. Haltegriffe für schwierige Situationen werden gemeinsam erarbeitet.

Termin

03. – 05. Mai 2018, Do 14.00-19.00, Fr 9.00-19.00, Sa 9.00-14.00
(Nur mehr Wartelisten-Plätze, 2. Termin im Herbst: 08. – 10. November 2018!)

Ort

Sichtart-Beratung: Mariahilfer Straße 112, 1070 Wien

Info und Anmeldung

Andrea Sanz

Mobil +43/699/11 50 70 41

Gerhard Schinnerl

Mobil +43/699/18 67 50 28

>> Details